Freitag, Januar 15, 2016

Florenz - Auf den Spuren von Dan Browns Inferno

Life_Gourmet
Als Tagestrip besuchten wir die wundervolle Hauptstadt der Toskana, die nicht nur Aufgrund des Buches Inferno von Dan Brown eine der meistbesuchtesten Städte der Welt ist.


Florenz ist eine Stadt mit ca. 380.000 Einwohnern in Italien. Sie gilt als Wiege der Renaissance und beheimatete viele große Persönlichkeiten für Teile Ihres Lebens, wie zum Beispiel: Leonardo da Vinci, Michelangelo und Galileo Galilei. Florenz ist nicht nur UNESCO Kulturerbe, sondern wurde auch von der Zeitschrift "Forbes" zu einer der schönsten Städte der Welt erklärt. Dies wiederum unterstreicht auch, warum Florenz eine der meistbesuchtesten Städte der Welt ist.

Wir starten unsere Tour am Piazzale Michelangelo und genießen das wundervolle Panorama über das gesamte Stadtbild von Florenz. Wir laufen am Fluss Arno entlang, um zum Boboli-Garten zu gelangen an dem unsere in Eigenregie geplante Dan Brown - Inferno Tour startet.

Buch:
Langdon wacht in einem Krankenhaus auf und kann sich nicht an die letzten Stunden des Tages erinnern. Er findet in seinem Jackett einen kleinen Zylinder, der sich als Mini-Projektor entpuppt. Dieser zeigt als einziges Bild Sandro Botticellis »Mappa dell’Inferno«, welche allerdings manipuliert wurde. Auf der Abbildung befinden sich einige Buchstaben, die richtig angeordnet: CERCA TROVA bedeuten (Suche und du wirst finden). Langdon schlussfolgert, dass das Bild auf den Vecchio-Palast hinweist. Auf dem Weg dorthin werden er und seine Begleitung verfolgt und versuchen sich im Bobli-Garten zu verstecken.

Der Boboli-Garten ist ein riesiges Parkareal (32.000 m²) und beheimatet viele Namenhafte Skulpturen, er befindet sich auf dem Hügel hinter dem Palazzo Pitti und erstreckt sich in Richtung Porta Romana. Wir gehen vorbei am alten Amphitheater auf der Rückseite des Palazzo Pitti, um zur Grotta Grande zu gelangen.

 Boboli-Garten

Das klingt jetzt grotesk aber die Grotte wird von der Statue eines nackten Zwerges, der auf einer Schildkröte sitzt bewacht. Die graue Tür auf der rechten Seite ist der Eingang zum Vasari-Korridor, der das Wohnhaus der Medici und den Palazzo Pitti, über den Ponte Vecchio (Die Brücke mit den Häusern) durch die Uffizien mit dem Regierungssitz (Palazzo Vecchio) verbindet. Dies ermöglichte den Medici die Stadt zu Fuß zu durchqueren ohne gesehen zu werden.

Im Buch stemmt Robert Langdon die Tür auf und läuft hindurch. In der Realität ist es von dieser Seite der Tür und ohne Führung natürlich nicht möglich. Also laufen wir durch die verwinkelten Gassen der Altstadt in Richtung der Ponte Vecchio. 

 Ponte Vecchio

Die Ponte Vecchio führt über den Fluss Arno, ist eine der berühmtesten Brücken der Welt und somit die berühmteste Sehenswürdigkeit in Florenz. In den Geschäften findet man heute größtenteils Juweliere, Goldschmiede oder Souvenir-Shops. Immer wieder wird dir dort auch Pinocchio begegnen, da der Erfinder der Geschichte Florentiner war. Von links kommend laufen wir auf der Brücke zur Altstadt, während Herr Langdon den Gang nutzt, welcher über den Geschäften entlang führt in Richtung der  Uffizien. Heute befindet sich im Palazzo Vecchio das Rathaus von Florenz, über den Piazza della Signoria kommst du an einer Kopie der bekanntesten Statue Dantes vorbei, dem David. Diese steht direkt vor den Uffizien in denen sich die Kunstsammlung "Galleria degli Uffizi" befindet, eine der bekanntesten Kunstsammlungen der Welt.



 Palazzo Vecchio


David von Dante + Eingang der Uffizien

Beim Palazzo Vecchio angekommen finden Langdon + Begleitung heraus, dass es offenbar auf der Totenmaske von Dante Alighieri weitere Hinweise geben muss. Leider müssen Sie feststellen, dass die Maske gestohlen wurde und zwar von Busoni und Langdon selbst (Videoüberwachung). Busoni ist mittlerweile tot und hat eine kryptische Botschaft hinterlassen, mit deren Hilfe Langdon - Dantes Totenmaske finden kann.  

Der Weg führt uns weiter zum "Haus von Dante". An der historischen Via Santa Margherita liegt das Museum und gilt heute, als eines der meist besuchten Museen von Florenz. Hinter dicken Glaskästen finden man hier die älteste erhaltene Ausgabe der „Göttlichen Komödie“. Zum Zeitpunkt von Langdons Besuch ist das Museum allerdings geschlossen, sodass er gegenüber in die Chiesa Santa Margherita dei Cerchi Kapelle geht, die Kapelle der unglücklich Verliebten. Durch die Hilfe einer Frau erfährt Langdon, dass Dantes Totenmaske im alten Taufbecken des Baptisteriums des Doms liegt. 

Dantes Haus

Auf dem Weg zum Baptisterium San Giovanni streifen wir noch den Glockenturm Badia Fiorentina, welcher am Anfang des Buches Inferno Erwähnung finden, da sich von dort aus jemand in den Tod stürzt. Das Baptisterium ist die achteckige Taufkirche des Doms Santa Maria del Fiore mit dem Glockenturm Giottos und befindet sich auf dem Piazza del Duomo von Florenz. Die Reise von Langdon führt nun weiter nach Venedig.

 Badia Fiorentina

 Baptisterium San Giovanni

  Dom Santa Maria del Fiore

Hier sind wir am Ende des Streifzuges auf dem Spuren von Robert Langdon und Dan Brown, aber Florenz hat noch die eine oder andere Facette mehr zu bieten.


Die Basilika San Miniato al Monte ist eine Kirche, die auf einem der höchsten Punkte der Stadt steht. Du kannst Sie südlich des Piazzale Michelangelo finden und musst dich etwas vom Stadtzentrum entfernen. Weitere sehenswerte Kirchen sind die Basilica di San Lorenzo und die Basilica di Santa Croce.

San Miniato al Monte

Life_Gourmet / Autor & Editor

Ich bin ein abenteuerlustiger, neugieriger, optimistischer, ehrgeiziger, kontaktfreudiger Realist der es liebt sich Wissen anzueignen. Neue Herausforderungen sind mein Steckenpferd und ich liebe das Reisen und Erkunden neuer Orte und Kulturen.

4 Kommentare:

  1. Hallo! Toller Reisebericht und sehr schöne Bilder =) Da ich dieses Jahr im Sommer einen Urlaub im Schenna Hotel mache, suche ich noch nach einer interessanten Stadt für eine Kurzreise. Florenz klingt definitiv super und ist eine Überlegung wert. Vielen Dank für deinen Bericht und schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lorena! Vielen Dank für deine Nachricht! Ja Florenz ist eine zauberhafte Stadt und ist einen Besuch wirklich Wert. Kannst mir dann ja gerne berichten wie es dir dort gefallen hat :)

    AntwortenLöschen
  3. Bei dem Bericht werden Erinnerungen wach! Eine wahnsinnig tolle Stadt - da möchte ich unbedingt mal wieder hin :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja da hast du Recht! Eine wirklich schöne Stadt die immer wieder Mal eine Kurzreise Wert ist !

    AntwortenLöschen

Coprights @ 2016, Blogger Template