Träume.
Die Möglichkeit das Träume wahr werden können,
macht das Leben erst interessant.
Lebe.
Die einzige Möglichkeit, etwas vom Leben zu haben,
ist, sich mit aller Macht hineinzustürzen.
Genieße.
Genieße den Augenblick,
denn der Augenblick ist dein Leben.
Reise.
Jede große Reise
beginnt mit einem kleinen Schritt

Dienstag, März 14, 2017

Thailand - Steckbrief

Life_Gourmet

Backpacking Schwierigkeitsgrad: 

1 von 5: Thailand ist der Klassiker unter den Backpackern und macht es dir als Einsteiger sehr einfach.

Tagesbudget: 

Ein Budget von ca. 25-30 Euro ist realistisch, wenn du mit Bussen reist statt viel zu fliegen, in Hostels nächtigst und nicht in den teuren Touristen-Schuppen essen gehst.

Beste Reisezeit: 

Durch das tropische Klima herrschen im Norden das ganze Jahr Temperaturen um die 30 Grad. In die Regenzeit kommst du, wenn du dich von Mai - Oktober in Bangkok bei ca. 20 Grad aufhälst. Im europäischen Winter hingegen (November bis März) gibt es kaum Regen in Bangkok und die Temperaturen klettern etwas höher (25-30 Grad).

Wlan/Internet:  

Aufgrund der Masse an Backpackern ist das Land bestens aufgestellt was gutes Wlan an geht. Vielerorts reicht es vielleicht nicht zum streamen von Filmen, aber zum recherchieren und kommunizieren über Skype, Whatsapp oder Facebook alle Mal. Natürlich kannst du dir vorort auch eine thailändische Simkarte besorgen und das Netz von überall aus nutzen. Eine Karte ist fast überall erhältlich.

Sicherheit vor Ort:  

Thailand ist ein sehr sicheres Reiseland. Aufpassen sollte man nur im Straßenverkehr der Großstädte, wie in allen anderen asiatischen Großstädten auch.

Wie kann ich das Land bereisen?

Das Straßennetz des Landes ist perfekt für Reisende ausgebaut. Überall fahren Busse, Züge oder Fähren und selbst Innlandsflüge sind sehr erschwinglich (ab 30 Euro).

Beliebte Gerichte:

Pad Thai und Tom Kha Gai. Viele weitere Gerichte findest du HIER

Impfungen: 

Ich informiere mich immer beim Centrum für Reisemedizin (CRM) über alle empfohlenen Impfungen.  Für Thailand findest du alle Empfehlungen: HIER

Geld abheben: 

Kannst du vor Ort an jedem ATM. Allerdings entstehen fast immer Fremdgebühren von der Bank, auch mit der DKB-Karte.

Flagge:

Einwohnerzahl: 

67.000.000 Einwohner

Hauptstadt: 

Bangkok

Hauptflughäfen: 

Bangkok (DMK+ BKK) + Chiang Mai + Phuket

Größte Städte: 

Bangkok (10-12 Mio.) und Samut Prakan (ca. 400.000)

Währung: 

Thailändischer Baht (1€ = 38 Baht)

Visum: 

Ein Visum benötigst du zur Einreise in das Land nicht. Jeder deutsche bekommt bei der Einreise automatisch ein Visa on Arrival für 30 Tage in seinen Reisepass gestempelt. Möchtest du länger bleiben kannst du natürlich entsprechende Visa bzw. Verlängerungen beantragen. Weitere Informationen findest du HIER

Vorwahl: 

+66

Uhrzeit/Zeitverschiebung: 

+ 6 Stunden zu Deutschland

Sprachen: 

Thailändisch

Meine Beiträge zu Thailand:

HIER

Vietnam - Steckbrief

Life_Gourmet

Backpacking Schwierigkeitsgrad: 

2 von 5: Vietnam ist ein einfach zu bereisendes Land und auch für Backpacking-Neulinge gut geeignet.

Tagesbudget: 

Ein Budget von 20-25 Euro ist realistisch, wenn du nicht in Luxusresorts nächtigen willst, gerne mal auf Streetfood zurück greifst und trotzdem die eine oder andere Tour im Mekong-Delta oder in der Halong-Bay mit machen möchtest.

Beste Reisezeit: 

Der Norden hat subtropisches Klima, während der Süden tropisches Klima hat. In den deutschen Sommermonaten ist es sehr heiß (bis zu 35°C) und im Norden auch schwül. Zwischen Dezember und Februar gibt es selten Regen und die Temperaturen purzeln bis auf 15°C herunter.

Wlan/Internet:  

Das Wlan Netz ist gut ausgebaut und in den meisten Unterkünften reicht es zumindest für Whatsapp/Facebook. In den größeren Orten dann auch um Videos zu schauen oder für den alltäglichen Kram. Für Internet unterwegs und eine vietnamesische Nummer gibt es verschiedene Simkarten mit unterschiedlichen Gigabytegrößen relativ günstig an fast jedem Kiosk zu erstehen.

Sicherheit vor Ort:  

Vietnam gilt als sicheres Reiseland, während meiner Reise dort kam es zu keiner heiklen Situation an die ich mich erinnern könnte. Ideal ist es immer die Hosts vor Ort zu fragen, wenn man sich nicht sicher ist.

Wie kann ich das Land bereisen?

Vietnam hat eine super ausgebaute Infrastruktur und Busse und Züge bringen dich in fast jede Ecke des Landes. Inlandsflüge sind mit weniger als 50 Euro ebenfalls erschwinglich und eine gute Alternative, wenn man nur das 15 Tage Visum nutzen möchte.
TIP: Wir haben oft Nachtbusse/Züge genutzt, diese bringen dich quasi im Schlaf von A nach B und du sparst dir auch noch die Unterkunft! Allerdings ist auf manchen Strecken an Schlaf kaum zu denken, denn das Hupen der Fahrer oder die etwas löchrige Straße tun ihr übriges.

Beliebte Gerichte:

Banh Mi und Pho. Ein super Beitrag dazu findet ihr HIER

Impfungen: 

Ich informiere mich immer beim Centrum für Reisemedizin (CRM) über alle empfohlenen Impfungen.  Für Vietnam findest du alle Empfehlungen: HIER

Geld abheben: 

Kannst du vor Ort an jedem ATM. Mit der DKB-Karte konnte ich kostenlos Geld abheben und an den Banken: Agribank, Heinsberg und Vietcombank entstanden keine Fremdgebühren.

Flagge:

Einwohnerzahl: 

93.000.000 Einwohner

Hauptstadt: 

Hanoi

Hauptflughäfen: 

Hanoi + Ho-Chi-Minh-Stadt

Größte Städte: 

Hanoi (6,5 Mio.) und Ho-Chi-Minh-Stadt (8,2 Mio.)

Währung: 

Vietnamesischer Dong (1€ = 24.100 Dong)

Visum: 

Als deutscher kannst du 15 Tage visafrei einreisen (Visa on arrival), allerdings kannst du nach der Ausreise für 30 Tage nicht erneut einreisen (Einreisesperre). Bei einem längeren Aufenthalt brauchst du ein Touristenvisum. Das kannst du in Deutschland oder jeder Auslandsbotschaft von Vietnam beantragen. Ich habe mein Visum über: Vietnamvisachoice.com organisiert. Du gibst einfach deine Daten an und bekommst alle Unterlagen per E-mail zu gesendet. Bei der Einreise in Vietnam legst du am Visaschalter deine Unterlagen vor und zahlst die Gebühr für das entsprechende Visa, nun kannst du einreisen.
Weitere Informationen findest du HIER

Vorwahl: 

+84

Uhrzeit/Zeitverschiebung: 

+ 6 Stunden zu Deutschland

Sprachen: 

Vietnamesisch, aber Französisch ist hilfreich.

Meine Beiträge zu Vietnam:

HIER

Coprights @ 2016, Blogger Template